Ad-Hoc-Mitteilung

CTS EVENTIM mit zweistelligen Zuwachsraten

Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG

Hervorragende Geschäftsentwicklung im ersten Halbjahr / Konzernumsatz erhöht sich um 21,6% auf 312,3 Mio. EUR / Normalisiertes EBITDA wächst um 24,2% auf 63,4 Mio. EUR / Segment Ticketing mit 19,8% Umsatzplus auf 115,7 Mio. EUR / Internetverkauf legt um 18% zu / Live-Entertainment mit Umsatzsteigerung von 22,9% auf 199,8 Mio. EUR

München, 14.08.2013. Die im SDAX notierte CTS EVENTIM AG (ISIN DE0005470306) baut ihre Führungsposition in Deutschland und in den europäischen Nachbarländern auch 2013 systematisch aus. CTS EVENTIM ist seit vielen Jahren Europas Marktführer und in mehr als 20 Ländern aktiv. Über die Systeme der EVENTIM-Gruppe werden jährlich mehr als 100 Mio. Tickets für rund 180.000 Veranstaltungen vermarktet. Der Konzern verzeichnete im ersten Halbjahr 2013 in beiden Segmenten ein deutliches Wachstum mit zweistelligen Zuwachsraten und hat alle wesentlichen Kennzahlen deutlich verbessert.

Der CTS Konzern erwirtschaftete vom 1. Januar bis 30. Juni 2013 einen Umsatz von 312,3 Mio. EUR (Vorjahr 256,9 Mio. EUR, plus 21,6%), ein normalisiertes EBITDA von 63,4 Mio. EUR (Vorjahr 51,1 Mio. EUR, plus 24,2%) und ein normalisiertes EBIT vor Abschreibungen aus Kaufpreisallokation von 57,3 Mio. EUR (Vorjahr 44,9 Mio. EUR, plus 27,6%). Das EBITDA stieg auf 61,2 Mio. EUR (Vorjahr 52,3 Mio. EUR, plus 17,1%) und das EBIT auf 49,9 Mio. EUR (Vorjahr 41,0 Mio. EUR, plus 21,8%).

Das Segment Ticketing erzielte ein deutliches Umsatzwachstum (vor Konsolidierung zwischen den Segmenten) von 19,8% auf 115,7 Mio. EUR (Vorjahr 96,6 Mio. EUR). Das normalisierte EBITDA beträgt 40,1 Mio. EUR (Vorjahr 33,4 Mio. EUR, plus 19,9%), das normalisierte EBIT vor Abschreibungen aus Kaufpreisallokation 35,0 Mio. EUR (Vorjahr 28,3 Mio. EUR, plus 23,7%). Das operative Ergebnis ist im Wesentlichen im zweiten Quartal 2013 analog zum Vorjahresquartal durch zu normalisierende Sondereffekte für Rechts-/Abwicklungskosten im Zusammenhang mit dem Live Nation Schiedsgerichtsverfahren sowie durch Personalrestrukturierungs- und Akquisitionskosten, temporär beeinflusst. Das EBITDA nach Sondereffekten lag bei 37,9 Mio. EUR (Vorjahr 34,6 Mio. EUR, plus 9,3%) und das EBIT bei 27,8 Mio. EUR (Vorjahr 24,3 Mio. EUR, plus 14,3%). Auch das margenstarke Online-Geschäft im Ticketing konnte mit einer Internetticketmenge in Höhe von 10,3 Mio. Tickets (Vorjahr 8,7 Mio., plus 18%) zur Ergebnissteigerung beitragen.

Das Segment Live-Entertainment zeigte im ersten Halbjahr eine außerordentlich positive Entwicklung. Der Umsatz legte um 22,9% auf 199,8 Mio. EUR zu (Vorjahr 162,5 Mio. EUR). Das EBITDA lag mit einer Steigerung von 29,4% auf 23,3 Mio. EUR deutlich über dem Vorjahresniveau von 18,0 Mio. EUR, das EBIT konnte um 29,6% auf 22,0 Mio. EUR (Vorjahr 17,0 Mio. EUR) verbessert werden.

Auch 2013 liegt der Fokus des CTS Konzern auf dem Ausbau des Internet-Ticketing, der internationalen Expansion sowie der Einführung neuer Produkte und Dienstleistungen. Der Vorstand erwartet daher auch im laufenden Geschäftsjahr ein weiteres Wachstum bei Umsatz und Ergebnis.

Die Vorjahreszahlen wurden aufgrund der verpflichtend anzuwendenden Rechnungslegungsnorm (geänderter Standard IAS 19) angepasst.

Christian
Christian Steinhof
Head of Corporate Communications

Besuchen Sie uns auf

Suche