Ad-Hoc-Mitteilung

CTS EVENTIM setzt kontinuierliches Wachstum fort

Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG

Vorabzahlen 9 Monate 2010 (1.1. bis 30.9.2010)

Konzernumsatz wächst um 13% auf 372,4 Mio. EUR / Normalisiertes EBITDA steigt um rund 19% auf 60,0 Mio. EUR / Internet-Ticketmenge legt um rund 30% auf 10,7 Mio. Tickets zu / Erfolgreiche Akquisitionen in 2010

München, 17.11.2010. Die im SDAX notierte CTS EVENTIM AG (ISIN DE0005470306) konnte in den ersten neun Monaten 2010 das kontinuierliche Wachstum fortsetzen. Der Berichtszeitraum war durch Unternehmensakquisitionen der Ticketcorner Holding AG und See Tickets Germany GmbH geprägt.

Der CTS Konzern erwirtschaftete nach vorläufigen Zahlen vom 1. Januar bis 30. September 2010 einen Umsatz von 372,4 Mio. EUR (Vorjahr 329,5 Mio. EUR), das entspricht einem Wachstum von 13%. Das EBITDA betrug 55,6 Mio. EUR (Vorjahr 50,5 Mio. EUR, plus 10,1%), das EBIT 44,2 Mio. EUR (Vorjahr 44,1 Mio. EUR, plus 0,4%). Belastet wurde das Neun-Monatsergebnis u.a. durch Akquisitionskosten und Rechtsberatungskosten im Zusammenhang mit dem Live Nation Schiedsgerichtsverfahren. Bei normalisierter Darstellung - bereinigt um diese Sondereffekte - beträgt das Konzern-EBITDA 60,0 Mio. EUR (plus 18,9%) und das EBIT vor Abschreibungen aus der Kaufpreisallokation (Ticketcorner Holding AG und See Tickets Germany GmbH) 53,0 Mio. EUR (plus 20,2%).

Das Segment Ticketing konnte in den ersten neun Monaten 2010 ein weiteres Umsatzwachstum verzeichnen. Der Umsatz vor Konsolidierung zwischen den Segmenten stieg um 29,5 % von 95,7 Mio. EUR auf 123,9 Mio. EUR. Neben dem organischen Wachstum in den europäischen Kernmärkten, insbesondere in dem margenstarken Vertriebskanal Internet, ist die positive Entwicklung auch auf die Akquisitionen zurückzuführen. So verkaufte der CTS Konzern 10,7 Mio. Tickets über das Internet - rund 30% mehr als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum (8,2 Mio.) - mit rund 240 Mio. Besucher auf den Eventim-Onlineportalen. Das EBITDA beträgt 34,7 Mio. EUR (Vorjahr 30,7 Mio. EUR) und das EBIT 24,9 Mio. EUR (Vorjahr 25,9 Mio. EUR). Durch die oben genannten Sondereffekte im Segment Ticketing im Neun-Monatszeitraum wurden EBITDA und EBIT deutlich belastet. Bei normalisierter Darstellung liegt das EBITDA bei 39,2 Mio. EUR (plus 27,7%) und das EBIT vor Abschreibungen aus der Kaufpreisallokation deutlich verbessert bei 33,6 Mio. EUR (plus 29,7%).

Das Segment Live-Entertainment konnte sich in den ersten neun Monaten 2010 weiterhin verbessern. Der Umsatz stieg auf 253,8 Mio. EUR (Vorjahr 236,4 Mio. EUR, plus 7,3%). Das EBITDA erhöhte sich auf 20,8 Mio. EUR (Vorjahr 19,8 Mio. EUR, plus 5,3%), das EBIT auf 19,4 Mio. EUR (Vorjahr 18,1 Mio. EUR, plus 6,8%). Im dritten Quartal 2010 belasteten Anlaufkosten für den Ausbau neuer Produktionen der Veranstaltungsreihe Tutanchamun das Ergebnis mit rund 1 Mio. EUR. Im Mittelpunkt der Konzernaktivitäten stehen weiterhin der kontinuierliche Ausbau des Internet- Ticketings, die Auslandsexpansion sowie die Integration der neu akquirierten Gesellschaften. Für das Geschäftsjahr 2010 (31.12.) erwartet der Vorstand für den Gesamtkonzern eine weiter positive Geschäftsentwicklung.

Christian
Christian Steinhof
Head of Corporate Communications

Besuchen Sie uns auf

Suche