Pressemitteilung

CTS EVENTIM: Starker Ticketing-Endspurt in 2016

Segment Ticketing deutlich über Plan mit einem Umsatzwachstum von 14,1% auf EUR 395,1

Mio. und einem überproportinalem Anstieg des normalisierten EBITDA von 17,1% auf EUR

167,3 Mio. / Internetticketmenge steigt um 23,1% / CTS Konzern wächst im normalisierten

EBITDA um 7,4% auf EUR 194,5 Mio.

 

Vorläufige Zahlen zum Geschäftsjahr 2016 (1.1. bis 31.12.2016)

München, 16. Februar 2017. Die im MDAX notierte CTS EVENTIM AG & Co. KGaA (ISIN DE0005470306) bleibt auch in 2016 unverändert auf Wachstumskurs. Trotz einer gegenüber dem Rekordjahr 2015 erwarteten rückläufigen Entwicklung im Segment Live-Entertainment, führte das starke Wachstum im Segment Ticketing zu einer deutlichen Steigerung des normalisierten KonzernEBITDA um 7,4%. Mit der Veröffentlichung des Geschäftsberichtes am 23. März 2017 wird die Geschäftsleitung ebenfalls ihren Dividendenvorschlag für das abgelaufene Geschäftsjahr 2016 vorlegen.

Aufgrund der ungebrochen positiven Entwicklung im Markt für Live Musik sowie der führenden Position konnte im Segment Ticketing eine erneute Bestmarke bezogen auf Umsatz und normalisierten EBITDA erzielt werden. Der Umsatz im Segment Ticketing lag mit EUR 395,1 Mio. rund 14,1% über dem Vorjahr (Vorjahr: EUR 346,2 Mio.) und lag damit sogar deutlich über Plan. Das normalisierte EBITDA stieg überproportional auf EUR 167,3 Mio. (Vorjahr: EUR 142,9 Mio.; +17,1%); die normalisierte EBITDA-Marge betrug 42,3% (Vorjahr: 41,3%). Das EBITDA betrug EUR 166,4 Mio. (Vorjahr: EUR 142,4 Mio.; +16,9%). Im Berichtsjahr 2016 betrug das organische Wachstum der Internetticketmenge 15% auf rund 40,8 Mio. Tickets. Bedingt durch die Expansion in Südamerika sowie Skandinavien stieg das Gesamtvolumen online verkaufter Tickets um 23,1% auf 43,7 Mio. Tickets.

Das Segment Live-Entertainment verhielt sich nach dem Rekordjahr 2015, im Wesentlichen aufgrund einer geringeren Anzahl von Großtourneen, erwartungsgemäß rückläufig. Der Umsatz gab um 11,3% auf EUR 439,2 Mio. (Vorjahr: EUR 494,9 Mio.) nach. Das EBITDA betrug EUR 27,2 Mio. (Vorjahr: EUR 38,1 Mio.; -28,7%).

Der erwartete Rückgang von Umsatz und EBITDA im Segment Live-Entertainment wurde durch die starke Entwicklung des Segments Ticketing in 2016 kompensiert. Mit ein Grund dafür war die unverändert starke Wachstumsdynamik der Internetticketmenge was sich ebenfalls sehr positiv auf die Entwicklung der Profitabilität des CTS Konzerns ausgewirkt hat. Die Entwicklung beider Segmente führte zu einem nahezu unveränderten Umsatz im CTS Konzern von EUR 829,9 Mio. (Vorjahr: EUR 834,2 Mio.). Das normalisierte EBITDA stieg jedoch auf EUR 194,5 Mio. (Vorjahr: EUR 181,0 Mio.; +7,4%). Im Jahr 2016 betrug die normalisierte EBITDA-Marge des Konzerns 23,4% (Vorjahr: 21,7%). Mit dieser positiven Entwicklung konnte der CTS Konzern ein deutlich verbessertes normalisiertes EBITDA erzielen und lag somit zum Abschluss des Geschäftsjahres 2016 über Plan.

Auch im laufenden Geschäftsjahr wird sich der CTS Konzern auf Wachstum konzentrieren. Die kontinuierliche Weiterentwicklung der eigenen Plattform über vielseitige Inhalte sowie maximale Reichweite steht auch weiterhin im Fokus der Geschäftsaktivitäten. Mit der Entwicklung innovativer Produkte und Services, unterstützt durch umfangreiche Datenanalysen, ist der CTS Konzern in der Lage, seinen Kunden ein stetig wachsendes Leistungsportfolio bieten zu können. Darüber hinaus wird die Geschäftsleitung auch in Zukunft ihr sich bietende anorganische Wachstumsopportunitäten intensiv prüfen. Durch die konsequente Umsetzung dieser Strategie erwartet die Geschäftsleitung für das Geschäftsjahr 2017 weiteres Wachstum.

 

Christian
Christian Steinhof
Head of Corporate Communications

Besuchen Sie uns auf

Suche