Finanzen

CTS EVENTIM steigert Umsatz und Ergebnis

Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG

Konzernumsatz legt um 4,8% auf 362,7 Mio. EUR zu / EBITDA wächst um 28,0% auf 71,3 Mio. EUR / EBIT um 39,5% auf 54,4 Mio. EUR verbessert / Segment Live-Entertainment profitiert von sehr erfolgreichen Festivals/Tourneen / Segment Ticketing steigert EBITDA um 18.6% trotz geringerer Veranstaltungsdichte während der Fußball-EM und Olympischen Spiele / Positive Umsatz- und Ergebnisprognose für das Gesamtjahr 2012

München, 15.11.2012. Die im SDAX notierte CTS EVENTIM AG (ISIN DE0005470306) konnte in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2012 Konzernumsatz und Ergebnis erneut steigern und den positiven Trend der zurückliegenden Quartale fortsetzen. Gleichzeitig ist es gelungen, die Führungsrolle im europäischen Ticketmarkt und im Live-Entertainment auszubauen.

In den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres erwirtschaftete der CTS Konzern einen Konzernumsatz von 362,7 Mio. EUR (Vorjahr 345,9 Mio. EUR, plus 4,8%), ein EBITDA von 71,3 Mio. EUR (Vorjahr 55,7 Mio. EUR, plus 28,0%) sowie ein EBIT von 54,4 Mio. EUR (Vorjahr 39,0 Mio. EUR, plus 39,5%). Das normalisierte EBITDA beträgt 70,4 Mio. EUR (Vorjahr 63,3 Mio. EUR, plus 11,2%). Das normalisierte EBIT vor Abschreibungen aus Kaufpreisallokation (Ticketcorner Gruppe und See Tickets Germany / Ticket Online Gruppe) liegt bei 61,2 Mio. EUR (Vorjahr 54,5 Mio. EUR, plus 12,1%).

Das Segment Ticketing verzeichnete in den ersten neun Monaten 2012 (vor Konsolidierung zwischen den Segmenten) einen Umsatzrückgang von minus 7,3% auf 140,1 Mio. EUR (Vorjahr 151,1 Mio. EUR). Der Umsatzrückgang ist hauptsächlich auf zwei Faktoren zurückzuführen: eine hohe Vergleichsbasis im ersten Halbjahr 2011 durch den Ticketverkauf der Frauen FIFA FußballWeltmeisterschaft 2011 in Deutschland und die internationalen sportlichen Großereignisse FußballEM und Olympia im Sommer 2012, durch deren Dominanz weniger Veranstaltungen im Vorverkauf angeboten wurden. Die Ergebnisentwicklung im Segment Ticketing ist dennoch sehr positiv; das EBITDA stieg auf 48,6 Mio. EUR (Vorjahr 41,0 Mio. EUR, plus 18,6%), das EBIT auf 33,3 Mio. EUR (Vorjahr 25,8 Mio. EUR, plus 29,3%). Das normalisierte EBITDA beträgt 47,8 Mio. EUR (Vorjahr 48,7 Mio. EUR, minus 1,8%), das normalisierte EBIT vor Abschreibungen aus Kaufpreisallokation 40,1 Mio. EUR (Vorjahr 41,3 Mio. EUR, minus 3,0%). Weiterhin konnte das margenstarke Online-Ticketing mit 12,7 Mio. verkauften Tickets (Vorjahr 12,6 Mio.) zur Ergebnissteigerung beitragen. Bereinigt um die Internetabsatzmengen aus dem Ticketverkauf der Frauen FIFA Fußball-Weltmeisterschaft in 2011 ergibt sich im Berichtszeitraum ein Plus von rund 4%.

Das Segment Live-Entertainment erzielte in den ersten neun Monaten 2012 ein deutliches Umsatzwachstum von 13,8% auf 226,4 Mio. EUR (Vorjahr 198,9 Mio. EUR). Das EBITDA verbesserte sich sehr deutlich um 57,0% auf 23,0 Mio. EUR (Vorjahr 14,7 Mio. EUR), das EBIT um 62,3% auf 21,5 Mio. EUR (Vorjahr 13,2 Mio. EUR). Profitable Live-Events führten zu einer Ergebnissteigerung, insbesondere etablierte Festivals wie Rock am Ring und Rock im Park, sowie Tourneen von Bryan Adams, Coldplay, Nickelback und Shadowland waren bei den Fans besonders begehrt.

Für das Geschäftsjahr 2012 geht der Vorstand von einer erneuten Umsatz- und Ergebnisverbesserung aus. Der relativ geringen Anzahl von Veranstaltungen im Vorverkauf über die letzten Quartale, bedingt durch internationale Sport-Events, steht eine sehr hohe Dichte von Vorverkäufen im vierten Quartal gegenüber. Ein starkes Line-up bestehend aus u.a. Pink, Depeche Mode, Roger Waters, Linkin Park, KISS, Joe Cocker, Rihanna, Eric Clapton sowie die erfolgreiche Einführung der Eventim FanTickets unterstützt die Erwartungshaltung des Vorstandes für das Geschäftsjahr 2012.

Der vollständige Zwischenbericht steht ab dem 28. November 2012 in deutscher und englischer Sprache im Internet unter www.eventim.de als Online-Version und zum Download bereit.

Christian
Christian Steinhof
Head of Corporate Communications

Besuchen Sie uns auf

Suche